Rechtsschutzversicherung Vergleich

Setzen Sie Ihr gutes Recht durch - Schon ab 6 € monatlich!

Eine rechtliche Auseinandersetzung kann richtig Geld kosten. Die Rechtsschutzversicherung zahlt im Streitfall alle Kosten bis zu Höhe der vereinbarten Versicherungssumme und gehört zu den beliebtesten Versicherungen in Deutschland. Der Vergleich ist für Sie kostenlos & unverbindlich!



Recht haben heißt noch lange nicht Recht erhalten, und da ist eine Rechtsschutzversicherung, die für die Finanzierung einer möglichen Prozess hilft, ganz beruhigend. Alle Rechtsanwalts- und Gerichtskosten werden übernommen.


Die Leistungen

Die Hauptleistung der Rechtsschutzversicherung besteht in der Übernahme aller Ihnen für die Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen entstehenden Kosten. Dazu zählt in der Regel auch Ihre Familie. Hier die Leistungen der Versicherungsunternehmen im Einzelnen:


  • die Kosten eines Schlichtungs- oder Schiedsverfahrens,
  • die Strafkautionen, die Ihnen auferlegt werden, werden als zinsloses Darlehen gewährt,
  • die Korrespondenzanwaltskosten,
  • die Kosten eines Verfahrens vor Verwaltungsbehörden,
  • Ihre Reisekosten, wenn Ihr Erscheinen vor einem ausländischen Gericht angeordnet wurde,
  • die gesetzliche Vergütung des für Sie tätigen Rechtsanwalts oder im Falle des Steuerrechtsschutzes die Kosten des Steuerberaters,
  • die Gerichtskosten und Kosten für Zeugen und Sachverständige,
  • die gegnerischen Kosten, wenn diese bei Verlust Ihnen auferlegt werden

Privat- und Berufsrechtsschutzversicherung

Der Beruf- und Privatrechtsschutzversicherung deckt in der Regel im Einzelnen folgende Bereiche ab:

Soziealgerichtsrechtsschutz: Streitigkeiten mit der gesetzlichen Arbeitslosen-, Unfall-, Kranken- und Rentenversicherung um Leistungen werden vor den Sozialgerichten entschieden.

Vertragsrechtsschutz: Abwehr und Durchsetzung von Ansprüchen aus schuldrechtlichen Verträgen und Wahrung der eigentumsrechte an beweglichen Sachen.

Strafrechtsschutz: Vorwurf einer fahrlässig begangenen Straftat, auch in disziplinarrechtlichen Verfahren.

Steuerrechtsschutz: Streitigkeiten wegen Steuern oder ähnliche Abgaben wie Gebühren und Zölle werden vor den Verwaltungs- und Finanzgerichten entschieden.

Arbeitsrechtsschutz: Auseinandersetzungen, die sich aus Ihrem Arbeitsverhältnis ergeben.

Versicherungsvertragsrechtsschutz: Auseinandersetzungen aus Versicherungsverträgen

Schadenersatzrechtsschutz: Durchsetzung von Haftpflicht-Ansprüchen gegen einen Schädiger.

Da ein Mietrechtsschutz in der Regel nur als Zusatzversicherung möglich ist, sollten Sie daher bei einer bestehenden Rechtsschutzversicherung prüfen, ob ein Mietrechtsschutz enthalten ist.

Verkehrsrechtsschutzversicherung

In der Verkehrsrechtsschutzversicherung sind zuerst Sie als Versicherungsnehmer als Halter und Eigentümer aller auf Sie zugelassenen Fahrzeuge sowie als Fahrer dieser und andere Fahrzeuge versichert. Alle Insassen und Fahrer der auf Sie zugelassenen Fahrzeuge sind ebenso bei der Verkehrsrechtsschutz Versicherung mitversichert.

Generell sind verkehrsrechtliche Auseinandersetzungen jeder Art versichert. Hier im Einzelnen:

Kfz-Vertragsrechtsschutz: Streitigkeiten aus Kfz-bezogenen Verträgen, wie z.B. Reperatur, Kauf oder Verkauf.

Führerscheinrechtsschutz: Die Verwaltungsverfahren im Zusammenhang mit der Wiedererlangung und der Entziehung der Fahrerlaubnis.

Steuerrechtsschutz: Bei Kfz-bezogenen Steuerstreitigkeiten

Strafrechtsschutz: Strafverfahren und Bußgeldverfahren aufgrund des Vorwurfes, eine verkehrsrechtliche Vorschrift fahrlässig verletzt zu haben.

Schadenersatzrechtsschutz: Für eigene Schadenersatzansprüche als Fußgänger, Fahr- zeugbenutzer usw. gegen gesetzlich haftende Dritte.

Firmenrechtsschutzversicherung

Firmenrechtsschutzversicherung ist für Selbstständige gedacht und soll diese im beruflichen Bereich schützen. Alle Arbeitnehmer des Versicherten sind mitversichert.

Was kostet eine Rechtsschutzversicherung?

Die kombinierte Verkehrs-, Privat- und Berufsrechtsschutzversicherung kostet bei billigen Versicherungsunternehmen ca. 200 Euro im Jahr. Nur Verkehrsrechtsschutz oder Mietrechtsschutz kosten ca. 50 Euro im Jahr. Die Wahl einer billigen Rechtsschutzversicherung kann über Jahre hinweg gerechnet Tausende von Euro sparen. Sie sollten möglichst eine hohe Selbstbeteiligung vereinbaren, denn das senkt bei einem kleinen Risiko die Prämie für Sie. Außerdem sollten Sie vor dem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung die Risikoausschlüsse vergleichen. Die Rechtsschutzversicherung beginnt generell erst drei Monate nach Vertragsabschluss und gilt auch nur dann, wenn Grund und Beginn des Rechtsstreits nach dieser Frist liegen.